igstoppmissbrauch

Interessengemeinschaft rechte "Kinderschutz"-Seiten aufdecken – Gegen den Missbrauch mit dem Missbrauch!

About

IGStoppMissbrauch ist ein InternetBlog von engagierten Kinderschützern, die sowohl Online, als auch Offline aktiv sind.

Warum wir diesen Blog betreiben!
Wir setzen uns für Betroffene von sexuellen Missbrauch und Misshandlungen ein, damit diese auch im Internet die richtige und Vernünftige Unterstützung bekommen. Dass diese Betroffenen nicht noch ein zweites mal missbraucht werden, wenn sie virtuel nach Unterstützung suchen.
Wir überprüfen die unzähligen Facebookseiten, die sich mit dem Thema „Kindesmisshandlung und Missbrauch“ beschäftigten, nach Seriosität und Glaubwürdigkeit.

Wir unterscheiden zwischen „unseriös“ und „rechtsextrem“..

Unseriöse Seiten sind inkompetent, unqualifiziert, likegeil, unerfahren und haben weder von Aufklärung und Prävention jegliche Ahnung.
Auf diesen Seiten wird zur Todesstrafe aufgerufen, mittelalterliche Foltermethoden bevorzugt, der Sexualstraftäter als „Kinderschänder“ betitelt, jegliche Gewalt am Menschen befürwortet, rechtsextremes Gedankengut ungeprüft veröffentlicht und zur Selbstjustiz aufgerufen.

Rechtsextreme Seiten beinhalten sämtliche Stichpunkte der unseriösen Seiten, inklusive der Administratoren, die wir der rechtsextremen Szene zuordnen. Beispielsweise der NPD, Der Rechten, AfD, ProDeutschland, ProNRW, uvm….
Da diese Stichpunkte auf dem ersten Blick nie sichtbar sind, ist es natürlich wichtig diese hervorzuheben.
Das Hervorheben dieser Stichpunkte beinhaltet eine ausführliche Recherche, die wir den Betroffenen aufzeigen möchten und wollen.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, gegen den Missbrauch mit dem Missbrauch zu agieren!

Advertisements

Ein Kommentar zu „About

  1. ACHTUNG – AFD
    ***
    Triggerwarnung
    ***
    ACHTUNG – AFD
    ***
    Triggerwarnung
    ***
    ACHTUNG – AFD
    ***
    Triggerwarnung
    ***
    ACHTUNG – AFD
    ***
    Triggerwarnung
    ***
    ACHTUNG – AFD
    ***
    Triggerwarnung
    ***
    ACHTUNG – AFD
    Im Augenblick wirbt ein gewisser Chris Facius aus Bonn darum, seine Petition bei change org mit dem Titel „Keine Bewährungsstrafe bei Vergewaltigung“ zu unterschreiben.
    Hinter dem Initiator, Chris Facio verbirgt sich offensichtlich ein aktiver AFDler, jedenfalls findet man in seinem Profil, unter Gefällt mir Angaben,eine lange Liste von AFD Seiten und Politikern. Dementsprechend kommt dann auch seine Petition daher, auf den ersten Blick seriös, durchschaut man doch schnell den populistischen Ansatz. Offensichtlich wurde hier schnell mal eben recherchiert was sexuelle Gewalt überhaupt ist, um dann als der Retter des Abendlandes auftreten zu können. Wenn man sich die Themen betrachtet, mit denen der Herr sich sonst so beschäftigt (siehe google) dann wir einem einiges klar.
    Aber gut, dann schauen wir doch mal was da so gefordert wird: Keine Bewährungsstrafen bei Vergewaltigung – ja kann man unterschreiben, denkt man sich. Da kommt aber noch was:
    • 3 Jahre Haft bei oraler Vergewaltigung
    • 6 Jahre Haft bei Mehrfachtätern (orale Vergewaltigung)
    • 8 Jahre Haft bei vaginaler und/oder analer Vergewaltigung
    • 12 Jahre Haft bei Mehrfachtätern (vaginal/anal)

    Hier werden wir Betroffene wieder eingeteilt und beurteilt. Wer sagt denn, das eine vaginale/anale Vergewaltigung schlimmer ist als eine orale? Wer hat denn das Recht, dies vorab ein für alle mal, über unseren Kopf hinweg zu entscheiden?
    Und dann wird da gefordert, „Eine vorzeitige Haftentlassung wegen guter Führung ist grundsätzlich ausgeschlossen.“ Wo leben wir denn? In einem Rechtsstaat oder in einer Bananenrepublik? Also entweder der Gesetzgeber sieht diese Möglichkeit vor oder er sieht sie nicht vor. Für den Fall aber, dass von einem Täter dauerhaft Gefahr ausgeht, hat der Gesetzgeber inzwischen ausreichend Möglichkeiten geschaffen, von denen die Richter inzwischen auch zunehmend Gebrauch machen.
    Ja, jede Bewährungsstrafe die verhängt wird, sagt uns Betroffenen wieder, dass wir dem Staat nichts Wert sind. Jedes Urteil auf Bewährung ist ein Schlag in mein Gesicht.
    Das was aber tatsächlich am Sexualstrafrecht dringendst verändert werden müsste ist die Verjährungsfrist. Die Muss Fallen, davon ist aber in dieser Petition nicht die Rede!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s