Nachdem das rechte Frauenmagazin Frauenpanorama die Neonazi-Kundgebungen in Kandel und Bottrop befürwortet hatten, fällt das Frauenmagazin erneut auf.

Diesmal hat das Frauenmagazin Sachspenden an das Hilfswerk „Ein Volk hilft sich selbst“ geschickt.

Die Facebook-Seite „Ein Volk hilft sich selbst“ wird von der rechtsextremen Thuegida betrieben.

 

picsart_03-16-04356667809.jpg

picsart_03-16-04227153689.jpg

Die übliche Kümmerermasche der Neonazis.

Auch in diesem Jahr versuchen viele rechtsextreme Gruppierungen und Neonazis sich als Lobbyisten der Schwächsten und Ärmsten auszugeben. Mit unterschiedlichen Aktionen wird versucht Spenden für Obdachlose zusammeln. Allerdings nur für „deutsche“ Obdachlose. Gleichzeitig werden diese auch noch politisch instrumentalisiert und missbraucht.