Aufgefallen ist uns Herr Schlitter, als er Ende 2014 auf der Nazi Veranstaltung der NPD Seite „Deutschland gegen Kindesmissbrauch“ seine eigene Facebook-Seite beworben hatte.
Diese Seite hieß damals und heute Zerbrochene Kinderseele. Eine Seite gegen Kindesmissbrauch. Von der gibt es übrigens auch eine Website mit gleichem Namen.

Jedoch hat sich sehr schnell herausgestellt, das es dort nur um die Todesstrafe ging. Unzählige Fotomontagen und NPD Propaganda-Material waren zusehen. Ein klarer Missbrauch vom Missbrauch.

Genau aus diesem Grund hatten wir uns vorgenommen, gegen diese Seite vorzugehen und zu warnen.

Unterdessen fanden wir heraus, bzw hat Herr Schlitter es uns quasi selbst verraten, bei welchen Facebook-Seiten er noch der Betreiber war bzw ist.
Neben Zerbrochene Kinderseele, ist er noch Betreiber von, Rechts vor Links (Nachfolger von Natürlich Deutsch), Psychoprinz und natürlich Berlin wehrt sich. Wir gehen aber stark davon aus, das es noch viel mehr Seiten gibt, bei dem er der Betreiber ist. Auch auf diesen Seiten, gab und gibt es diverse rechtsextreme Fotomontagen und unzähliges NPD Propaganda-Material.

Im Dezember 2014 gab es dann unerträgliche rassistische Aussagen, wie z.B. Advent, Advent der Neger brennt.

Weiter befürwortete Herr Schlitter am 11.12.2014 die Errichtung von Konzentrationslager, diese er am 22.11.2014 nochmal tätigte und sich als Fan des NSU outete. Ebenfalls ist er großer Fan von HoGeSa.

Am 13.02.2015 mussten wir weitere rassistische und menschenverachtende Aussagen auf dem Account des Herrn Schlitter lesen.

Am 08.03.2015 wurde uns erst richtig schlecht, als Herr Schlitter eine Facebook-Veranstaltung zum Führergeburtstag erstellte. Diese Veranstaltung wurde allerdings schnell wieder gelöscht.

Weitere aktuelle Screenshots die wir Monat für Monat sammeln konnten, sind auf unserer Facebook-Seite hier unter diesem Link zu finden. https://www.facebook.com/media/set/?set=a.842357325825317.1073741832.728163590578025&type=3

Am 02.08.2015 schreib Herr Schlitter auf seinem Account Herr Til Schweiger ab nach Auschwitz und auch dieser Beitrag wurde schnell wieder gelöscht und durch einen anderen ersetzt.

Am 26.08.2015 wurde eine Website mit dem Namen Berlin wehrt sich von Benjamin Schlitter erstellt. Der Anbieter hat diese aber mittlerweile gelöscht.

Was nun zwischen dem 04. und 06.09.2015 passierte, mussten wir dann aus den Medien entnehmen, da wir in Kurzurlaub waren.
Dementsprechend sind wir über die Schritte, die eingeleitet wurden, sehr zufrieden und begrüßen diese ausdrücklich.

Linkverweise:
https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2014/09/19/zerstorte-kinderseele-facebook-seite-website/

https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2014/10/14/facebook-seite-naturlich-deutsch/

https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2014/10/31/npd-naher-seitenbetreiber-einer-kinderschutzseite-echauffiert-sich-uber-satireseite/

https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2014/11/20/facebook-seite-rechts-vor-links/

https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2015/08/02/neonazi-fordert-til-schweiger-nach-auschwitz/

https://igstoppmissbrauch.wordpress.com/2015/08/26/berlin-wehrt-sich-benjamin-schlitter/

Aktualisiert 09.09.2015

Die Facebook-Seiten die Herr Schlitter betrieben hatte, sind auf Facebook nicht mehr erreichbar.

Facebook-Seite „Berlin wehrt sich“
image

Facebook-Seite „Psychprinz“
image

Facebook-Seite „Zerbrochene Kinderseele“
image

Facebook-Seite “ Rechts vor Links „
image

Advertisements