„Todesstrafe für Kinderschänder“ gilt das auch für die NPD?

Wenn es nach der NPD gehen würde, müsste die Anzahl der Mitglieder der NPD kontinuierlich sinken.

image

Warum?
Weil es in der NPD auch Sexualstraftäter gibt.
Und da die NPD nun mal die Todesstrafe für Sexualstraftäter fordert, dürfte es eigentlich auch ihre eigene Leute treffen.

Aber wie jeder weiß, die Todesstrafe ist nun mal abgeschafft.

Hier eine Auflistung der Sexualstraftaten von NPD Mitgliedern und Helfern.

Aktualisiert!

Neonazi Brandt wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt

Tino Brandt hat Minderjährige missbraucht und für Sex an andere Männer vermittelt. Der geständige Rechtsextreme wurde in 66 Fällen schuldig gesprochen.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-12/tino-brandt-urteil-missbrauch-landegricht-gera

– NPD-Wahlkampfhelfer (27) aus Pirmasens 2013 wurde vor dem Zweibrücker Landgericht wegen sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen zu 32 Monaten Haft verurteilt. Der verurteilte zeugte mit dem Mädchen ein Kind.

– Sascha Wagner, NPD Pirmasens, laufendes Verfahren wegen der schweren körperlichen Misshandlung seiner Stieftöchter (15 und 17 Jahre). Eines der Stiefkinder war das Missbrauchsopfer des verurteilten NPD-Wahlkampfhelfers, das in der Zwischenzeit junge Mutter war

– Dominique O., Bonner NPD-Kreistagsabgeordneter, verurteilt wegen sexuellen Missbrauchs eines vierjährigen Mädchens

– Christian D., NPD-Kreisvorsitzender Saale-Orla-Kreis, Verdacht der Vergewaltigung

– Manuel H., Münchener Aktivist, Verurteilt wegen des Besitzes von Kinderpornographie

– Thorsten E., Mühldorfer Neonazi: Verurteilt zu 15 Monaten wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornographie

– Andre Z., ehem. Mitglied des NPD-Kreisvorstands Bochum/Wattenscheid und „Jugendbeauftragter“ der JN, Verdacht des Besitzes von Kinderpornographie

– Kamerad der „Aktionsgruppe Windeck“: Verurteilt zu 2 einhalb Jahren wegen Vergewaltigung

– Holocaustleugner Rainer L. aus Zosen entzieht sich einem Gerichtsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch Selbstmord.“

– Bernd T., Gründer der Organisation „Sturm 18 Cassel – Kameradschaft Nordhessen“, Haftstrafe wegen Vergewaltigung eines 17-jährigen Mädchens (2010) und anderer Delikte bis Februar 2014. Seit Juli 2014 erneut in Untersuchungshaft wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung und der zweifachen gefährlichen Körperverletzung an zwei Mädchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s