Jeder, der eines dieser unzähligen Fotomontagen veröffentlicht, die suggerieren sollen, dass Sexualstraftäter ermordet werden müssten, rufen damit zur Lynchjustiz auf.

image

Sobald irgend jemand auf die Idee kommt, diese Fotomontage in die Realität umzusetzen, wird nicht nur dieser Aufruf zur Lynchjustiz bestraft, sondern auch zusätzlich die Straftat.

§ 111 Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft. (2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__111.html

Aufruf zur Lynchjustiz über Facebook im Fall Emden: Gericht fällt Urteil

http://wp.me/p4M23y-6f

Advertisements