Nachwuchs im Profilbild – Bildrechte auf Facebook

Grundsätzlich ist davon abzuraten, Kinderbilder in soziale Netzwerke zu veröffentlichen, dennoch müssen wir immer wieder feststellen, dass auch Kinderbilder als “Profilbild” verwendet werden.
Liebe Eltern auf Facebook & Co., wir können es sehr gut nachvollziehen, wenn ihr stolz auf euren Nachwuchs seid und ihr diesen im Profilbild zeigen wollt.
Doch davor möchten wir euch dringend abraten.
Aktuell beläuft sich die Zahl der aktiven Nutzer in Deutschland auf rund 27,38 Millionen. Heißt mehr als 27 Millionen registrierte Facebook User können euer Kind sehen und was noch weit aus bedenklicher ist, sie können das Bild kopieren und/oder herunterladen (downloaden).
Doch damit nicht genug. In der Regel sind Profilbilder auch für nicht registrierte einzusehen. Somit steigt die Anzahl weit über die Marke von 27 Millionen und dass NUR in Deutschland. Wenn wir jetzt noch das ganze Ausland dazu rechnen, kann jeder der einen Internetzugang hat, EUREN NACHWUCHS sehen.
Was mit diesen Bildern passiert könnte, kann man sich mit ein wenig Fantasie vorstellen.
Dein Kind in der Werbung?
Was mit euren Bildern passiert die ihr auf Facebook veröffentlicht, könnt ihr dann in dem aufgeführten Link durchlesen.
http://www.schwindt-pr.com/2013/01/09/facebook-bildrechte/
Kopiert aus dem Link!
Zitat:
Juristisch gesehen
RA Dr. Jan Christian Seevogel gibt allerdings zu bedenken, dass durch die Formulierung eine weiter gehende Verwendung durchaus möglich wäre:
„Zwar stellt Facebook es im Hilfebereich so dar, als würden die durch die Nutzungsbedingungen eingeräumten Rechte ausschließlich dafür benötigt, dass die Inhalte auf Facebook angezeigt werden dürfen. Die tatsächlich erteilte Lizenz („übertragbar, unterlizenzierbar, weltweit“) enthält diese Einschränkung aber gerade nicht. Danach dürfte Facebook die IP-Inhalte (also z.B. Fotos) auch außerhalb der Facebook-Plattform nutzen (also etwa T-Shirts mit Nutzerfotos drucken und verkaufen) und die Inhalte an Dritte weiterlizenzieren.
Zwar wird jedenfalls der erste Punkt von Facebook durch die Sonderbedingungen für deutsche Nutzer wieder etwas eingeschränkt auf eine Verwendung der Inhalte „auf oder in Verbindung mit Facebook“. Zum einen ist aber schon fraglich, ob diese Sonderbedingungen für deutsche Nutzer überhaupt wirksam sind, weil sie kaum auffindbar sind. Zum anderen ist der Begriff „in Verbindung mit Facebook“ so weit gefasst, dass wohl auch Facebook-T-Shirts hierunter fallen dürften. Facebook würde m.E. gut daran tun, dies entsprechend klar zu stellen.“
Zitat Ende!
Dein Kind als Werbung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s